FM22: Die Zebras sind los #1

Als gebürtiger Gelsenkirchener gehört der erste Speicherstand im Football Manager immer meinem Heimat- und Herzensverein, Schalke 04. Nach einigen Saisons auf Schalke und anderen Station sowie einem Besuch bei Rhein Fire versuche ich mich jetzt an der Herausforderung MSV Duisburg. Duisburg gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Fußball Bundesliga und wirft man einen Blick auf die Ewige Tabelle eben jener, rangiert der MSV immer noch auf Platz 17. Innerhalb der Top 20 sind die Duisburger allerdings der einzige Verein, der aktuell in der 3. Liga spielt – Zeit das zu ändern.

Die Voraussetzungen

  • Kontostand: 5,3 Millionen Euro
  • Gehaltsbudget einhalten (5.487.833 €)
    • Verbindliche Ausgaben: 5.253.864 €)
  • Verein ist schuldenfrei, nur ein Bankdarlehen besteht noch
  • Das Transferbudget beträgt jedoch 0 €
  • Scoutingbudget: 109.756 €

Die Ziele (des Vorstands)

  • 3. Liga Aufstieg klar machen
  • Im DFB Pokal die 2. Runde erreichen
  • Mit geringer Gewichtung: Spieler unter 23 Jahren für die erste Mannschaft verpflichten

Zusätzlich sehen uns die Medien am Ende der Saison auf Platz 3.

Für meinen Geschmack ist also schon ordentlich Druck auf dem Kessel. Wir können keineswegs damit rechnen in der ersten Pokalrunde einen einfachen Gegner zugelost zu bekommen. Auf dem Papier stehen zudem mit 1860 München und Kaiserlautern zwei immens starke Teams, laut Medien, vor uns. Hinter uns platzieren die Medien dann Osnabrück auf Platz 4 und Eintracht Braunschweig auf Platz 5. Das Abstiegstrio aus der vorherigen Zweitligasaison wird mit den Würzburger Kickers auf Platz 6 vollendet.

Das Transferbudget setzt uns natürlich enge Fesseln an, ergo wird die Philosophie in der Vorbereitung und zur nächsten Saison klar sein: ablösefreie Spieler verpflichten. Das Gehaltsbudget lässt minimalen Spielraum, ein oder zwei neue Spiele können mit Sicherheit dazu kommen. Genaueres lässt sich aber erst nach einem Blick auf den aktuellen Kader sagen.

Über Sebastian 4 Artikel
Am Liebsten Echtzeit- und rundenbasierte Strategiespiele sowie Manager-Simulationen. Zwischendrin gerne mal den ein oder anderen Multiplayer-Shooter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*