FM22: Die Zebras sind los #6

Was bisher geschah: #1, #2, #3, #4, #5

Die Winterpause ist noch in vollem Gange aber ich bin natürlich nicht untätig. Nachdem mir vom Sportdirektor Ivo Grlić eine Liste mit Spielerverträgen die auslaufen vorgelegt wurde, habe ich schnell gehandelt. Moritz Stoppelkamp hatte in seinem Vertrag eine Option auf ein weiteres Jahr. Stand Anfang Januar 2022 ist er 35 Jahre alt aber ich habe sie gezogen.

Zu Duisburgs Top Verdienern gehören u. a. auch Marvin Bakalorz und Marvin Knoll, beide sind allerdings elementarer Bestandteil des Kaders und die Verträge laufen noch bis 2024. Der nächst teuerste Spieler mit auslaufendem Vertrag ist Orhan Ademi. 30 Jahre alt, Ergänzungsspieler und eingesetzt als pressender Stürmer. Tendenziell guter Physis und guten mentalen Werten stehen allerdings eine 10 im Abschluss gegenüber. Sollte sich in der Winterpause kein spontaner Abnehmer finden werde ich ihn am Saisonende ziehen lassen und die 197.000 € Jahresgehalt so einsparen. Maximilian Sauer, aktuell verliehen, kostet uns auch 199.000 €/Jahr. Für mich steht er ebenfalls als klarer Abgang fest. Dominic Volkmer, mittlerweile über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus gewachsen und fester Bestandteil der Innenverteidigung, wurde mit einem neuen 2-Jahresvertrag belohnt. Sein Gehalt wird sich allerdings nur neuen Saison von 125.000 € auf ganze 273.000 € mehr als verdoppeln (wenn es nicht nur bei der vorläufigen Zusage bleibt). Stefan Velkov, unser aktuell zweiter gesetzter IV verdient 174.000 € und könnte den Verein am Saisonende ebenfalls verlassen. Keiner unserer jüngeren Verteidiger hat bisher aber ein ähnliches Level erreicht. Hier werde ich kurz vor Schluss schauen, was sich machen lässt.

Ein Blick ins Scoutingzentrum

Die Liste an Spielern im Scoutingzentrum hatte jede Menge Empfehlungen parat. Knapp ein halbes Dutzend Spieler mit Empfehlungsbewertung 1- oder besser. Allen voran Marcel Schmelzer. Zugegebenermaßen, niemand, den ich von mir aus verpflichtet hätte. Als erfahrener Spieler und Mentor aber vielleicht Gold wert. Beim Blick auf sein aktuelles Gehalt (500.000 €/Jahr) hat sich der Gedanke jedoch schnell erledigt. Top Empfehlungen sind, Stand jetzt, Tim Handwerker vom 1. FCN (hohes Gehalt), Richard Neudecker von den Löwen (ca. 190.000 €/Jahr) und Robin Bormuth vom KSC (250.000 €/Jahr). Bis auf Neudecker hat mich keine Empfehlung der Transferabteilung vom Hocker gehauen. Alle weiteren gelisteten Spieler entsprechen auch nicht zwingend dem, was ich suche.

Was machen unsere Scouts?

Werfen wir einen Blick zu unseren Scouts. Leo Lainer ist in Österreich unterwegs und soll „große Talente“ finden, deren Vertrag ausläuft. Position erstmal egal, Alter nicht höher als 23. Bisher sind leider nur 3 Spieler gelistet, die Interesse an einem Transfer hätten. Leider hat kein Spieler einen Scout Kenntnisstand von > 50 %.

Vicente erledigt die gleiche Aufgabe, allerdings in den Niederlanden. Er hat bisher 7 Berichte auf dem Konto (6 Spieler wären an einem Transfer interessiert), allerdings ist auch hier bei keinem Spieler der Kenntnisstand > 50 %.

Uwe Weidmann, unser „Stammscout“ hat einen Auftrag in Deutschland, war jedoch ursprünglich damit beschäftigt Rotationsspieler zu finden. Von diesem Auftrag kann er mittlerweile abrücken. Ich denke, ihn werde ich von jetzt an auf die Jagd nach Spielern schicken, deren Vertrag auslaufen wird und deren Potenzial zumindest „gut“ ist – Spielertyp egal, nur das Alter hebe ich auf bis 25 an.

Alles in allem sind die bisherigen Scoutingergebnisse ernüchternd. Ein Transfer in der Winterpause, auch wenn zur neuen Saison, wird jetzt wahrscheinlich noch nicht abgewickelt werden können. Da ich nicht weiß, wie hoch das Gehaltsbudget in der nächsten Saison ausfallen wird, sind mir aktuell die Hände gebunden.

Start ins Jahr 2022

Den Start ins neue Jahr machte ein Testspiel gegen Schalke 04. In der heimischen Schauinsland-Reisen-Arena besiegten wir die Königsblauen mit 2:0. Testweise liefen wir auch im angestammten 4-3-3 auf. Fairerweise muss man jedoch erwähnen, dass Schalke mit einer B-Elf antrat und zum Ende der Hinrunde nur auf Platz 10 rangierte. Mit Sicherheit weit hinter den Erwartungen.

Den Schwung aus der Winterpause haben wir definitiv nicht verloren. Die letzten beiden Spiele vor der Pause mit eingerechnet, stehen wir Ende Januar bei sechs Siegen in Folge. Nach dem Sieg gegen Schalke folgten Siege gegen Havelse, Saarbrücken, Magdeburg und Wiesbaden. Die nächste große Herausforderung ist nun Dortmund II, die aktuell wieder mit Moukoko stürmen. Das Polster von 6 Punkten wirkt vielleicht beruhigend, aber die 3. Liga bleibt spannend.

Und sonst so

Neben unzähligen Spielerverträgen die auslaufen, laufen auch jede Menge Mitarbeiterverträge aus. Ich denke, wich werde die Chance nutzen und so Abfindungen sparen und zur neuen Saison mit einigen neuen Mitarbeitern durchstarten.

Über Sebastian 14 Artikel
Am Liebsten Echtzeit- und rundenbasierte Strategiespiele sowie Manager-Simulationen. Zwischendrin gerne mal den ein oder anderen Multiplayer-Shooter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*